Veranstaltungen

Home / Veranstaltungen

Organisation von Veranstaltungen

Arten von Veranstaltungen

Im Museo Storico e il Parco del Castello di Miramare können private oder geschäftliche Veranstaltungen organisiert werden, sofern sie mit den institutionellen Aufgaben des Museums vereinbar sind. Das Museum muss stets die öffentliche Nutzung des Geländes gewährleisten und den Schutz und die Aufwertung der unter seiner Verantwortung stehenden Sammlungen und Kulturgüter garantieren können:

  • Führungen durch die ständige Sammlung oder die temporären Ausstellungen.
  • Sonderöffnungen für freie Besuche.
  • Konferenzen, Vorführungen, Seminare, Meetings, Vorträge.
  • Künstlerische, musikalische und Theateraufführungen.

Öffnungszeiten

Im Museo Storico e il Parco del Castello di Miramare können täglich private Veranstaltungen organisiert werden, sowohl während der Öffnungszeiten als auch nach Geschäftsschluss.

Während der allgemeinen Öffnungszeiten ist es möglich, Aktivitäten ausschließlich in Räumen zu organisieren, die für die normalen Besucher nicht zugänglich sind.
Nach Geschäftsschluss können Veranstaltungen nach Absprache auch in den öffentlichen Ausstellungsräumen organisiert werden.
Dauer und Zeitplan der Veranstaltung müssen zum Zeitpunkt der Anfrage mit der Museumsleitung abgesprochen werden.

Jede Verlängerung des Zeitplans über die ursprüngliche Vereinbarung hinaus wird zusätzlich berechnet.

Antragsverfahren

Vor Antragstellung für die Organisation von Veranstaltungen im Museo Storico e il Parco del Castello di Miramare in Triest lesen Sie bitte die Bestimmungen zur Genehmigung, füllen Sie das beigefügte Formular aus und schicken Sie es unterschrieben an die E-Mail-Adresse:
mu-mira@beniculturali.it
mit dem Betreff: „Anfrage für die Organisation einer Veranstaltung„.

Informationen erhalten Sie im Büro Promozione e Comunicazione (Büro für Werbung und Kommunikation) des Museo Storico e il Parco del Castello di Miramare unter Tel. +39 040 224143, Durchwahl 2.

 

 

WICHTIGE MITTEILUNG FÜR DIE BESUCHER:

Wegen geplanter Wartungsarbeiten sind
die Wohnräume des Herzogs d’Aosta und
die Holzböden im Erdgeschoss nicht besichtigbar.
Die Museumsleitung entschuldigt sich für die Unannehmlichkeiten.