Von C. Marochetti (1805-1867), Königin Viktoria von England, parisches Porzellan, 1862

Von C. Marochetti (1805-1867), Königin Viktoria von England, parisches Porzellan, 1862

Von C. Marochetti (1805-1867), Königin Viktoria von England, parisches Porzellan, 1862

Standort: Saal VI – Speisesaal

Die Büste verewigt Königin Viktoria des Vereinigten Königreichs und Irland (1819-1901) mit einem Lorbeerkranz als symbolische Krone auf dem Haupt, verziert mit Rosen und Eichenlaub. Es handelt sich um ein glattes und kunstvolles Portrait, modelliert in parischem Porzellan, das den berühmten griechischen Marmor von Paros nachahmt.

Dieses Abbild von Viktoria verdankt seine Erschaffung einem der von ihr am meisten geschätzten Künstler, dem Italiener Carlo Marochetti (1805-1867), welcher die Gunst der Königin durch ein Portrait des Prinzgemahls Albert gewann. Viktoria wollte 1854 während mehrerer Sitzungen vor dem Künstler Modell stehen, mit dem sich dabei ein enges Einvernehmen bildete.

Das Ergebnis war eine mit besonderer Sorgfalt vollendete Marmorbüste, die 1856 in der Royal Academy in London und heute in Buckingham Palace ausgestellt wurde. Da Modell verbreitete sich weiter, dank Exemplaren, wie diesem in Parian Porcelain, der renommierten englischen Manufaktur Minton & Co., welche den Prototyp bei der International Exhibition in London 1862 vorstellte.

WICHTIGE MITTEILUNG

Der Park von Miramare ist ab 25. Mai 2020 täglich von 8 bis 19 Uhr (letzter Einlaß um 18.30 Uhr) wieder geöffnet.


Das Schloss wird am 2. Juni 2020 täglich von 14 bis 19 Uhr (letzter Einlaß um 18.30 Uhr) wieder für Besucher zugänglich sein.